Studio Overview

Vibrationfit

Wenn Du fit und schlank werden willst, schöner und jünger aussehen möchtest – dann solltest Du bei Crunch Fit auf dieser neuartigen beweglichen Plattform „Vibrafit“ trainieren. Vibrationstraining (auch Whole Body Vibration genannt) stammt ursprünglich aus der Weltraumforschung. Es wurde eine perfekte Trainingsmöglichkeit gesucht, um den starken Muskelschwund bei Astronauten in der Schwerelosigkeit zu verhindern bzw. zu verlangsamen. Heute wird Vibrationstraining in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt und erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit, zum Beispiel im Leistungssport, dem Fitnesstraining oder auch der Rehabilitation. Unsere Fußball Nationalmannschaft hat sich so auf die WM vorbereitet. Auch viele Prominente wie Madonna und Barbara Becker schwören mittlerweile auf diese Trainingsform. Dabei stehst, sitzt oder liegst Du auf einer in unterschiedlichen Frequenzbereichen vibrierenden Platte. Durch diese Vibrationen werden Dehnreflexe in Deiner Muskulatur ausgelöst, die zu einer Muskelanspannung (Kontraktion) führen. So ist es möglich eine Vielzahl von Muskelgruppen anzusprechen – auch „tiefliegende“ Muskeln, die mit konventionellem Training nicht erreicht werden. Das heißt: Vibrationstraining geht nicht nur unter die Haut, es strafft sie auch.

Vibrationfit

Trainingstipps:

Mit Hilfe von Vibrafit erreichst Du außerdem folgende positive Veränderungen:

  • Steigerung der Muskelkraft
  • Optimierung der Durchblutung
  • Steigerung des Stoffwechsels
  • Bessere Beweglichkeit
  • Straffung des Bindegewebes
  • Schnellere Regeneration
  • Lockerung von Verspannungen
  • Reduzierung von Cellulite

Sprich auf alle Fälle Deine/n Trainer/in darauf an.

Probetraining vereinbaren

WERDE JETZT MITGLIED BEI CRUNCH FIT

*Nur in Verbindung mit einem 12 Monatsvertrag. Zzgl. jährlicher Servicepauschale von 29,90 EUR und einmalig 14,80 EUR für Schloss und Trinkflasche.

Jetzt anmelden mitglied man

Vibrationfit

Vibrationfit steht für ein Training, dem so mancher Sportler zunächst kritisch gegenübersteht. Dies überrascht nicht, schließlich erweckt es auf den ersten Blick nicht unbedingt den Anschein, sehr fordernd zu sein. Allerdings darf man sich nicht täuschen lassen, die Wirkung ist sehr viel größer, als zunächst vermutet wird. Wer zweifelt, sollte daher nicht lange zögern, sondern es einfach selbst ausprobieren.

 

Es geht ohnehin nicht darum, sich einfach nur durchrütteln zu lassen. Das eigentliche Training ist deutlich anspruchsvoller, da es abgestimmte Übungen zu absolvieren gilt – das Vibrieren der Trainingsgeräte trägt dazu bei, die einzelnen Übungen zu erschweren, was wiederum die Anspannung zahlreicher Muskeln zur Folge hat.

 

Kennzeichnend für das Vibrationfit Training ist die Tatsache, dass wir alle über zahlreiche Muskeln verfügen, die wir kaum direkt anspannen können. Ein gutes Beispiel sind die Muskeln an der Wirbelsäule, die zu ihrer Stabilisierung dienen. Dabei sind genau diese Muskeln sehr wichtig, letztlich stabilisieren und kräftigen sie das gesamte Skelett. Wer einen starken Körper haben und somit unanfälliger gegen Verletzungen – z.B. durch Stürze – sein möchte, sollte auch diese Muskeln trainieren.

 

Wie schon angedeutet wurde, müssen die einzelnen Übungen abgestimmt sein. Aus diesem Grund raten wir allen interessierten Mitgliedern dazu, sich von einem unserer Fitnessspezialisten einweisen zu lassen. So ist eine sichere Heranführung an das Training gewährleistet, das sich später nach und nach steigern lässt. Insgesamt eröffnen sich für das Vibrationfit Training zahlreiche Möglichkeiten, man muss sie nur kennen.

 

Übrigens empfiehlt es sich, Vibrationfit als ergänzendes Training zu betreiben. Der grundsätzliche Nutzen für die gesamte Körpermuskulatur ist enorm, allerdings findet nur eine geringfügige Verbesserung der Ausdauer statt. Wer seine Maximalkraft steigern und Kondition erhöhen möchte, benötigt ein zusätzliches Training. Umso attraktiver ist es daher, Vibrationfit in andere Trainings zu integrieren oder es separat von diesen Trainings zu betreiben.