Studio Overview

Ausdauertraining

Beim Ausdauertraining trainierst Du in Trainingsprogrammen, deren Ziel es ist Deine Ausdauer zu erhöhen, also die Fähigkeit Deines Körpers über einen ausgedehnten Zeitraum Leistung zu erbringen. Das Ausdauertraining hilft Dir wesentlich bei der Entwicklung und Aufrechterhaltung eines guten Gesundheitszustandes. Insbesondere hat das Ausdauertraining positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und stärkt Dein Immunsystem.

Ausdauertraining

Trainingstipps:

  • trainiert und verbessert Dein Herz-Kreislaufsystem
  • erhöht Deine Fettverbrennung durch vermehrten Kalorienbedarf
  • steigert Deine Leistungsfähigkeit
  • senkt Deinen Cholesterinspiegel und Deinen Blutdruck
  • stärkt Dein Immunsystem
  • baut Stress ab, Du fühlst Dich ausgeglichener

 

Am schnellsten erzielst Du diese Effekte bei Ausdaueraktivitäten, die möglichst viele große Muskelgruppen ansprechen, z.B. Laufen, Radfahren, Skilanglauf, Walking/Wandern, Schwimmen und natürlich an den Ausdauergeräten in Deinen Crunch Fit Studios.

 

Sprich auf alle Fälle Deine/n Trainer/in darauf an.

Probetraining vereinbaren

WERDE JETZT MITGLIED BEI CRUNCH FIT

*Nur in Verbindung mit einem 12 Monatsvertrag. Zzgl. jährlicher Servicepauschale von 29,90 EUR und einmalig 14,80 EUR für Schloss und Trinkflasche.

Jetzt anmelden mitglied man

Ausdauertraining

Die persönlichen Zielsetzungen einzelner Sportler beim Ausdauertraining können verschiedener nicht sein. Es gibt zum Beispiel Sportler, denen es primär darum geht, die körpereigene Fettverbrennung anzukurbeln. Andere möchten wiederum ihren Kreislauf stärken oder sich auf bestimmte sportliche Ereignisse vorbereiten, wie beispielsweise Wettbewerbe im Laufen oder Rudern.

 

Je nach Zielsetzung muss das Training anders abgestimmt sein, im Vordergrund stehen dabei Intensität und Dauer. Gerade Neulinge sind daher verunsichert, nicht selten befürchten sie, nicht lange durchzuhalten. Allerdings gibt es keinen Grund, es nicht zu versuchen. Im Regelfall stellen sich die ersten Erfolge schon nach kurzer Zeit ein. Wenige Wochen genügen zumeist, damit erste Fortschritte sichtbar werden und es beispielsweise leichter fällt, länger zu trainieren und die Intensität zu steigern. Wie lange die optimale Trainingsdauer bemessen ist, hängt vom Trainingsziel und der körperlichen Verfassung ab. Üblicherweise wird eine Trainingsdauer angestrebt, die mindestens eine halbe Stunde beträgt.

 

Bei Crunchfit wird niemand ins kalte Wasser geworfen. Wer mit dem Ausdauertraining beginnen möchte, lässt sich am besten zunächst von einem Trainer anleiten und ergänzend einen Trainingsplan ausarbeiten. Durch das Anleiten wird die Basis für ein richtig abgestimmtes Training geschaffen, was wiederum bedeutet, im richtigen Belastungsbereich zu arbeiten. Außerdem wird das Verletzungsrisiko maßgeblich minimiert.

 

Übrigens ist es nicht ungewöhnlich, das sich gerade Einsteiger nicht immer dazu motivieren können, regelmäßig an ihrer Kondition zu arbeiten. In solchen Fällen ist es stets eine Überlegung wert, sich einem Gruppenkurs anzuschließen. Egal ob Cycling oder Aerobic: Feste Trainingszeiten und das gemeinsame Workout in der Gruppe erhöhen den Ansporn.

 

Abschließend noch ein wichtiger Hinweis: Wie beim Krafttraining gewöhnt sich der Körper auch beim Ausdauertraining an regelmäßige Belastungen. Sollte die Übung gewechselt werden, wie beispielsweise ein Umstieg vom Rad auf die Rudermaschine oder den Stepper, so kann sich dies in Form eines Leistungsabfalls bemerkbar machen. Wer eine gute und vielseitige Kondition entwickeln möchte, sollte deshalb daran denken, sein Training zu variieren.